Summer School Süd 2014, Tübingen

10. September 2014 – Von A wie Augenbewegungsstoerungen bis V wie vaskulaere Erkrankungen – was hatte die Summer School Süd dieses Jahr alles zu bieten? Und wie wurden die Studierenden mit welchem Verlauf entlassen? Lest hier den "Entlassbericht" einer Teilnehmerin:

Aufnahmedatum: 20.07.2014
Entlassdatum: 25.07.2014

Anamnese
Die Teilnehmer geben an, unter einem erhöhten Interesse für die Neurologie zu leiden. Teilweise bestünde auch das Bedürfnis nach Orientierung für den künftigen oder weiteren Berufsweg.


Allgemeiner Befund

22 weibliche, 3 männliche Teilnehmer zwischen 23 und 36 Jahren, aus allen Teilen Deutschlands sowie aus Österreich

Berufsanamnese
Überwiegend Medizinstudenten im PJ, angehende Ärzte direkt nach dem Examen, einige Assistenzärzte und Studenten im klinischen Studienabschnitt, außerdem eine Psychologiestudentin

Verlauf
Nach einer initialen Auffrischung der klinisch neurologischen Untersuchungstechniken begann ein intensives Programm mit hervorragenden Vorträgen zu allen Bereichen der Neurologie, von A wie Augenbewegungsstörungen bis V wie vaskuläre Erkrankungen. Die Teilnehmer waren sehr interessiert, meist hoch konzentriert, es wurde diskutiert, gelacht und manchmal auch nur zugehört.

Um den auditiven Eingang nicht zu überlasten und das Auge zu schulen, wurden viele spannende Videos gezeigt, auch einige spontane schauspielerische Einlagen lockerten die Vorträge auf. Regelmäßige Pausen mit gelöstem Coffein oral ad libitum hielten die Konzentration aufrecht.

Für besonders wissenschaftlich Orientierte wurde täglich ein 2,5-stündiges Laborpraktikum angeboten.

Da auch der Geist angeregt werden sollte, gab es ein vielfältiges Abendprogramm mit Stadtführung, Kneipentour und Stocherkahnfahrt.

Die Teilnehmer werden nach fünftägigem Aufenthalt im Hertie-Institut für klinische Hirnforschung mit deutlich erweitertem Wissen entlassen. Auf das Suchtrisiko bei der Beschäftigung mit neurologischen Themen wird ausdrücklich hingewiesen. Im Falle von Entzugserscheinungen wird zur Teilnahme am DGN-Kongress im Rahmen der Neurowoche in München vom 15. bis 19. September 2014 geraten. Alternativ stehen auch noch weitere Summer Schools in anderen Teilen Deutschlands zur Verfügung.


Ragna Reuter (Mannheim)

dgn logo

bvdn logo

bdn logo