7. September 2017 – In Deutschland sind ungefähr 300.000 Menschen an Parkinson erkrankt. Verbesserte Therapien werden dringend benötigt. Jetzt veranstaltet das Internationale Kurt-Masur-Institut im Gewandhaus zu Leipzig ein Benefizkonzert zugunsten der Parkinsonforschung mit dem neugegründeten Deutschen NeuroOrchester.

 

Leipzig, 3. September 2017

Pressemeldung des Internationalen Kurt-Masur-Institutes und des Deutschen NeuroOrchesters Leipzig

Am 21. September 2017 wird zeitgleich zum 90. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie in Leipzig das Gründungskonzert des Deutschen NeuroOrchesters gespielt. Die musizierenden Neurologen und Neurowissenschaftler laden an diesem Tag um 21 Uhr in das Gewandhaus zu Leipzig, Mendelssohn-Saal, ein. Mit Christoph Altstaedt übernimmt ein international tätiger Dirigent mit zudem abgeschlossenem Medizinstudium die musikalische Leitung. Auf dem Programm stehen das Konzert für zwei Violinen von Johann Sebastian Bach, die Hebridenouvertüre von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Richard Wagners Siegfried-Idyll.

Solisten sind Professor Dr. Klaus V. Toyka, ehemaliger Direktor der neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Würzburg, und Dr. Muriel Stoppe, Ärztin der Klinik und Poliklinik für Neurologie des Universitätsklinikums Leipzig.
Die Zusammenarbeit mit dem Internationalen Kurt-Masur-Institut beruht auf der Tatsache, dass Kurt Masur, weltweit anerkannter Dirigent, in seinen letzten Lebensjahren zunehmend Einschränkungen durch seine Parkinsonkrankheit erfahren hat. Die Erkrankung machte er drei Jahre vor seinem Tod öffentlich. Bis zuletzt stand seine Frau Tomoko Masur stets an seiner Seite. Über die Jahre entstand ein enger Kontakt zwischen Familie Masur und dem Chefarzt und diesjährigen Kongresspräsidenten Prof. Dr. Joseph Claßen mit seinem Team an der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Leipzig. Durch die prägende Erfahrung als Angehörige war es Tomoko Masur eine Herzensangelegenheit, die Schirmherrschaft über das Konzert und den Abend zu übernehmen.
Mit dem Gewandhaus zu Leipzig hat die Veranstaltung einen weiteren wichtigen Partner in Erinnerung an seinen langjährigen Gewandhauskapellmeister gefunden.

Das Konzert möchte dabei auf die Parkinsonkrankheit aufmerksam machen, die nach der Alzheimer-Demenz die häufigste degenerative Erkrankung des Nervensystems ist: In Deutschland leiden mehr als 300.000 Menschen an der vor 200 Jahren erstmals systematisch beschriebenen Krankheit.
Auch mit den heute zur Verfügung stehenden Behandlungsmethoden lässt sich das Fortschreiten dieser Bewegungsstörung noch nicht verhindern. Betroffen sind häufig Menschen ab dem 50. Lebensjahr. Dabei führen die zunehmenden körperlichen Beeinträchtigungen zu einer zunehmenden Einschränkung im Alltag des Patienten und seiner Angehörigen. Um die Parkinsonkrankheit besser behandeln und eines Tages heilen zu können, ist eine intensive Forschung erforderlich, die der Ursachenklärung, der Verbesserung der diagnostischen Methoden und der Entwicklung neuer und verbesserter Therapien dient.

Dieses Benefizkonzert findet daher zugunsten der Deutschen Parkinson Gesellschaft statt. Der Erlös sowie erhoffte zusätzliche Spenden gehen direkt der Parkinsonforschung zu.

Der Vorverkauf bei allen bekannten Verkaufsstellen hat bereits begonnen. Zusätzliche Spenden an die Deutsche Parkinson Gesellschaft werden gerne entgegengenommen: Parkinsonforschung, Benefizkonzert; Deutsche Apotheker- und Ärztebank, IBAN: DE87 3006 0601 0004 1145 93, BIC: DAAEDEDDXXX.
___________________________________________________________________

Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Parkinson Gesellschaft,
veranstaltet durch das Internationale Kurt-Masur-Institut

Deutsches NeuroOrchester, Leitung: Christoph Altstaedt
Klaus V. Toyka und Muriel Stoppe, Violine
Johann Sebastian Bach: Konzert für zwei Violinen und Orchester d-Moll BWV 1043
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzertouvertüre Die Hebriden h-Moll op. 26 MWV P 7
Richard Wagner: Siegfried-Idyll WWV 103
Gewandhaus zu Leipzig, Mendelssohn-Saal, 21. September 2017, 21 Uhr
Eintrittskarten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen für 15 Euro zzgl. VVK-Gebühr

www.masur-institut.de
www.dgnkongress.org/programm/highlights/neurologenorchester
www.parkinson-gesellschaft.de
www.christoph-altstaedt.com

INTERNATIONALES 
KURT-MASUR-INSTITUT

Mendelssohn-Haus
Goldschmidtstraße 12
, 04103 Leipzig
Christiane Schmidt
Telefon: +49 (0)341 22 37 12 93
E-Mail: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

dgn logo

bvdn logo

bdn logo