Ab September 2017 ist Dr. Sophie Aschenberg aus Köln für zwei Jahre Sprecherin der Jungen Neurologen. Wir haben sie nach ihren Erfahrungen mit dem Fach und den JuNos und besonders zu ihren Plänen für die kommenden zwei Jahre befragt.

Warum haben Sie sich für das Fach Neurologie entschieden?

Die Neurologie begeistert mich durch ihre Vielseitigkeit. Neben akuten Notfällen, bei denen jede Minute zählt, ist bei anderen Erkrankungen geduldige Detektivarbeit gefragt – erst ein lange gesuchtes Puzzleteil führt zur Diagnose. Jede Altersklasse kann betroffen sein, und die Erkrankungen beruhen auf verschiedensten Pathomechanismen.

Wie haben Sie die Jungen Neurologen kennengelernt, und was gefällt Ihnen an den JuNos?

Das erste Mal hatte ich mit den Jungen Neurologen im Studium als Teilnehmerin der Summer School in Tübingen Kontakt. Schon damals sprach mich das Konzept an: Fachliche Themen werden in lockerer Atmosphäre vermittelt. Man lernt viele motivierte und interessierte Gleichgesinnte kennen, tauscht Erfahrungen aus und hat nebenbei viel Spaß.

Welche Projekte haben Sie bisher bei den JuNos betreut?

Zum einen betreue ich die Summer School in Köln. Da ich dort an der Uniklinik arbeite und meine Wahlheimat Köln zu schätzen gelernt habe, bereitet es mir große Freude, den Teilnehmern neben der Neurologie auch die Metropole am Rhein näherzubringen. Außerdem organisiere ich Veranstaltungen beim DGN-Kongressprogramm der JuNos, die letzten Jahre eine Podiumsdiskussion zur Vereinbarkeit von Karriere, Klinik und Familie – ein hochaktuelles Thema, bei dem sich in den Kliniken und politisch viel tut.

Welchen Themen werden sich die JuNos zukünftig widmen? Haben Sie besondere Pläne für die Sprecherzeit?

Ein wichtiges Projekt ist unsere Weiterbildungsumfrage unter allen deutschen Weiterbildungsassistenten, deren Ergebnisse beim diesjährigen DGN-Kongress präsentiert werden. Die Daten zur Evaluation der neurologischen Weiterbildung werden wir nun intensiv aufarbeiten, um Optimierungsvorschläge zu liefern.
Des Weiteren möchte ich die wissenschaftliche Arbeit in der Neurologie in unserem JuNo-Kongressprogramm stärker hervorheben, um mehr Studierende mit dem Thema Forschung in Berührung zu bringen.

Die JuNos werden dieses Jahr 10 Jahre alt – wird gefeiert?

Selbstverständlich! Beim diesjährigen DGN-Kongress in Leipzig sind verschiedene Aktionen geplant, mit denen wir an die rasante Entwicklung und die erfolgreichen Projekte seit der Gründung erinnern möchten. Zur kulinarischen Krönung wird es eine große Torte im JuNo-Design mit 150 Stücken geben!

 

dgn logo

bvdn logo

bdn logo